Rezepte

Gemüse-Rösti mit Kräuterquark

Die schmecken wirklich richtig lecker, ist die Meinung vieler Männer, Frauen und Kinder.

(für ca. 4-5 Personen)

 Zutaten für die Röstis: 800g Kartoffeln, 300g Möhren, 100g Wurzelpetersilie,                   

2 gehäufte EL Vegg Egg, 70ml Wasser, 2 gehäufte EL Maismehl, Bratöl, Gewürze nach Gefühl und eigenem Gusto – z.B. 1 gestrichener EL Gemüsebrühe, Salz, Pfeffer, Chili

 

Zubereitung: Vegg Egg in eine Tasse geben. Das Wasser hinzufügen, beides miteinander verquirlen, ca. 10 Minuten quellen lassen.

 Kartoffeln schälen und waschen.

 Möhren, Wurzelpetersilie schälen und ggf. waschen.

 Kartoffeln, Möhren, Wurzelpetersilie mit einer Küchenmaschine oder per Hand reiben.

 Geriebenes Gemüse sowie alle weiteren oben genannten Zutaten in eine Schüssel geben. Alles gut miteinander vermengen. Etwas ziehen lassen, anschließend abschmecken, ggf. nachwürzen.

In einer Pfanne Bratöl erhitzen, darin die Röstis knusprig anbraten.

 

Zutaten für den Kräuterquark: 500g Sahnequark, 1 Bund Kräuter nach Saison und eigenem Geschmack (wie z.B. Petersilie, Dill, Schnittlauch, Schnittknoblauch, Wildkräuter), Kräutersalz, Pfeffer, Chili, 1 EL Leinöl, ein Spritzer Zitrone

 

Zubereitung: Kräuter waschen, abtrocknen, klein schneiden.

Quark mit den Gewürzen verrühren, danach die Kräutern hinzufügen, nochmals verrühren, abschmecken.   


Waldmeistersirup

wie  erfrischend und lecker

 

Zutaten: 600ml Wasser, 500g Rohrohrzucker, ca.7g Zitronensäure, Saft einer kleinen Zitrone, eine handvoll Waldmeister

 

Zubereitung: Waldmeister sammeln, waschen, trocken schütteln und anschließend einen halben bis ganzen Tag anwelken lassen.

 

Das Wasser in einem Topf erwärmen. Den Zucker und die Zitronensäure dazugeben, verrühren, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat. Nun einmal gut aufgeköcheln.

Anschließend ca. 10 Minuten auf kleiner Flamme weiterköcheln, ab und zu umrühren. Nach der Hälfte der Zeit den Zitronensaft dazugeben und mitköcheln.

 

Die Zuckerlösung abkühlen lassen. In ein Ansatzglas füllen, den getrockneten Waldmeister dazugeben und gut verschließen. Das Ansatzglas im Kühlschrank ca. 2-3 Tage ziehen lassen, gelegentlich schütteln.

 

Nach drei Tagen den Ansatz abseihen und erwärmen. Danach in saubere Flaschen füllen (ggf. vorher im Backofen erhitzten).

 

Viel Freude beim Herstellen und Genießen !!!

 

 


Wild- Kräuter-Butter -

ist schnell zubereit und eine Delikatesse zu frischem Brot oder Kartoffeln.

 

Zutaten: 125g weiche Pflanzenbutter, 80g Kräuter (eine handvoll) wie Giersch, Gundermann, Sauerklee, Knoblauchrauke, Löwenzahnblüten, Gänseblümchen, ggf. etwas Knoblauch, Salz, Pfeffer, Paprikagewürz, etwas Zitronensaft, Blüten zum dekorieren

 

Zubereitung: Knoblauch schälen und fein klein schneiden.

Kräuter waschen, im Tuch trocken schlagen, fein hacken.

Knoblauch und  Kräuter mit der Butter vermischen und mit den Gewürzen abschmecken.


Gebäck mit Ingwer und Kardamom

glutenfrei naschen erlaubt

Zutaten für ca. 20 Kekse

125g Margarine oder Butter

150g glutenfreie Mehlmischung  für Kuchen und Kekse

1 Msp. Backpulver

60g Birkenzucker

1 Prise Vanille

2 cm frisch geriebenen Ingwer

1/2 TL frisch gemörserten Kardamom

20g glutenfreie geraspelte Bitterschokolade

 

Zubereitung: Alle Zutaten in eine Schüssel geben und zu einem homogenen Teig verkneten. Aus dem Teig kleine Kugeln formen. Diese auf ein eingefettetes Backblech oder Backpapier setzen.

Im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad ca. 18 Minuten backen. Danach die Kekse erkalten lassen und geniessen.

 


Smoothies

Kraftpaket - Wildkräuter-Smoothie

 Zutaten für 1 Glas (etwa 250 ml):

130ml Wasser

30g Salat (handvoll)

15g Wildkräuter (kleine handvoll) – Franzosenkraut, Gänsefingerkraut, Melde, Brennessel, Giersch

50g Apfel (1/4  bis 1/2 Apfel)

20g Banane (ca. 3 cm)

2 TL Zitrone

1-2 TL Birkenzucker oder Honig

2 Tr. kaltgepresstes Leinöl

 

Zubereitung: Salat, Wildkräuter, Apfel waschen, Banane schälen, Zitrone auspressen.

Salat und Wildkräuter klein zupfen und in den Mixer geben.

Apfel, Banane klein schneiden und ebenfalls in den Mixer geben.

Wasser, Zitrone, Honig hinzufügen. Den Mixer starten und alles cremig pürieren.

Smoothie ins Glas füllen - dekorieren z.B. mit Rosen- oder Ringelblumenblüten.

Viel Genuss!    


 

 

Fruchtiger Energie- Shake-Schub

 Zutaten für ein großes Glas (etwa 330 ml):

140 ml Reismilch

80 g Himbeeren (frisch oder gefroren)

55 g Apfel (1/2 Apfel)

55 g Birne(1/2 Birne)

40 g Banane (1/2 mittelgroße)

1 TL gequollener Chiasamen

1 Msp. Vanille, Zimt, Kardamom

 

Zubereitung: Chiasamen in 30 ml Wasser 10 Minuten quellen lassen - in den Mixer geben.

Himbeeren, Äpfel, Birnen waschen, Banane schälen – in den Mixer geben.

Riesmilch - in den Mixer geben.

Mixer starten, alles cremig pürieren. Den Shake ins Glas füllen und mit Blütenblättern dekorieren, sofort genießen.


Salat

Frühlingssalat mit Blattspitzen, Wildkräutern und Veilchensirup

 (für ca. 5-6 Personen)

Zutaten: 1 Salatkopf, 2 Möhren, Kräuter je nach Saison und Wahl z.B. Gierschblätter, Bärlauch, Scharfgarbe, Gundermann, Pimpinelle, Löwenzahn, Schnittlauch, Knoblauchrauke, Salatampfer, Minze, Oregano, Fenchel, Blüten, Gänseblümchen, Blattspitzen von Buche, Linde, Ahorn

Zubereitung: Zutaten waschen, abtropfen lassen, klein schneiden oder klein zupfen und in eine Schüssel geben.

 

Dressing

Zutaten: 1  kleine Knoblauchzehe (kann man auch weglassen)

1 EL Crema Balsamico oder Himbeer-Essig oder anderen Essig verwenden

2-3 EL kaltgepresstes Öl  - z.B. Kürbiskernöl

2 EL Acerola Muttersaft

½ Tasse Cashewsahne

1-2 EL Holundersirup oder Veilchensirup

1 TL Senf

Spritzer Zitrone

 

Zubereitung: Knoblauch, schälen und sehr klein schneiden.

Dressing und Salat einzeln anrichten.

Dressingzutaten verquirlen, anschließend in ein Schälchen geben.

Salat durchmischen, mit Blüten dekorieren.

Viel Genuss!


Dips


Giersch-Blüten-Pesto

Zutaten (für ca. 2-4 Personen)

50 g Blüten und Giersch, 40 g Gouda oder Parmesan, 1 Knoblauchzehe, 40 g Walnüsse,

30-40 ml kaltgepresstes Lein-Olivenöl, Salz, Pfeffer, etwas Zitrone

 

Zubereitung: Giersch und Blüten waschen, im Handtuch trocken schütteln, klein schneiden.

Knoblauch schälen und klein schneiden. Käse reiben.

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit dem Pürierstab pürieren.

Anschließend noch einmal mit Salz, Pfeffer, Zitrone abschmecken.

Viel Genuss!


Suppe

Hollersuppe

für ca. 4 Personen

Zutaten: 500ml Holundersaft, 100ml Apfelsaft, 2-3 säuerliche Äpfel, ca. 80g Birkenzucker oder Honig je nach süße-Bedarf, Saft einer ½ Zitrone, 1/2 Zimtstange oder gem. Zimt, Msp. Vanille, 1 Nelke, ca. 1-3 EL Speisestärke, ½ Tasse Wasser

 

Zubereitung: Säfte in einen Topf mit den Gewürzen heiß werden lassen.

Äpfel waschen, ggf. schälen, vom Kerngehäuse befreien, in gut essbare Stückchen oder Spalten schneiden. 2/3 von den Äpfeln in die Hollersuppe geben und ca. 7 Minuten weich köcheln lassen.

Zucker dazugeben, abschmecken.

Speisestärke in dem kalten Wasser anrühren und damit die Hollersuppe binden.

Beachte: nicht den gesamten Tasseninhalt sofort zur Hollersuppe geben, schrittweise einrühren. So kann man die Festigkeit der Bindung variieren.

Die restlichen Apfelspalten dazugeben. Mit Süße und Zitrone abschmecken.

 

Das kann man auch noch gesünder mit selbst gepflückten Holunderbeeren herstellen.

 dazu

Grießknocken

Zutaten: ¼ l Milch, 1Pr. Salz, 20g Butter, 2EL Birkenzucker, Msp. Vanille, 80g Grieß, 2 Eier, ggf. Puderzucker, breiten Topf mit siedendem Wasser

 

Zubereitung: Milch mit Salz, Zucker, Vanille und Butter aufkochen. Grieß einrühren, rühren bis zur Kloßbildung. Topf vom Herd nehmen. Grieß etwas abkühlen lassen. Danach die Eier unterrühren.

Nocken mit 2 Teelöffeln abstechen und im siedenden Wasser ca. 5 Minuten garziehen.

Mit einem Schaumlöffel aus dem Wasser holen, erkalten lassen.

 

Hollersuppe in Schälchen verteilen, mit Nocken und Apfelspalten verzieren.

Einfach köstlich! Gleichzeitig gesunde Power für unser Immunsystem.    

Viel Genuss!

 

 

Topinambursuppe wärmt von innen - vegan

 für ca. 2-3 Personen

 Zutaten: 300g Kartoffeln, 300g Topinambur, 1 Knoblauchzehe, ca. 700 ml Wasser,

 etwas Gemüsebrühe, 1/4 TL Kümmel, Salz, Pfeffer, Muskat, Spritzer Zitrone, etwas Hafersahne, Kräuter zum verzieren

 

Zubereitung: Kartoffeln und Topinambur putzen, waschen und in kleine Scheiben oder Würfel schneiden.

Knoblauch putzen und kleinschneiden.

Kümmel mörsern.

In einem Topf etwas Bratöl erhitzen, den Knoblauch mit den Kartoffeln und den Topinambur darin kurz anbraten. Gemörserten Kümmel dazugeben.

Danach mit Wasser ablöschen. Mit Gemüsebrühe, Salz, Pfeffer, frisch geriebener Muskatnuss würzen. Alles ca. 20 Minuten köcheln lassen, Sahne dazugeben (muss man aber nicht – je nach Gusto) und anschließend pürieren. Mit Kräutern verzieren.

 

 dazu

Topinamburchips

Wenn man mag, ein paar frittierte Topinamburchips oben drauf geben.

 Zubereitung: Topinambur waschen, in dünne Scheiben schneiden und in der Pfanne in etwas Bratöl anbraten, mit etwas Kräutersalz würzen.


Dessert

Quinoa- Mango-Quark-Dessert

für ca. 4-5 Personen

Zutaten: 500g Quark, 250g Joghurt, 100g Sahne, 50-100g Quinoa, getrocknete Mangostücke in kleine Würfel geschnitten, ca. 200 ml Mango-Sirup, 2 EL Honig, Vanille, 2 EL kaltgepresstes Leinöl

 

Zubereitung: Quinoa waschen, kochen und abkühlen lassen.

Sahne, Quark, Joghurt, Honig, Vanille, Leinöl in einer Schüssel verrühren, abschmecken. Anschließend die klein geschnittenen Mangostücke und ein Teil des gegarten Quinoa unterheben.

In eine Glasschüssel ein Teil des Mangosirupes hineinfüllen, darauf die Quarkspeise und das Quinoa schichten und darüber nochmals Mangosirup verteilen.

Mit Quinoa und Blüten verzieren.

Viel Genuss!


 

 Waffeln... sind  immer heiß begehrt ...

 

Süße Kräuter- Waffeln

 ca. 7-9 Stück

Zutaten: 125 g weiche pflanzliche Margarine

70 g Birkenzucker (aus dem Reformhaus)

1 Msp. Vanille, 1 Msp. Zimt

1 EL gequollen Chiasamen

150 ml Wasser

2 EL (ca. 16g) VegEgg - Eiersatz

125 g Dinkelmehl Type 1050

125 g Dinkelvollkornmehl

1 TL Weinstein-Backpulver

1 Prise Salz

250 ml Reis-Milch

80 g -  geriebener Apfel

Kräuter und Blüten je nach Jahreszeit

 

Zubereitung: 1 EL Chiasamen in 70 ml Wasser ca. 10 Minuten quellen lassen, gelegentlich umrühren.

2 EL Vegg Egg in 90 ml Wasser ca. 10 Minuten quellen lassen, gelegentlich umrühren.

Apfel waschen und reiben.

Kräuter und Blüten  waschen, trocken schütteln und sehr klein schneiden

(z.B. Schlüsselblume, Nachtkerze, Ringelblume, Malve, Zitronenverbene, Rosmarin, Petersilie, Salbei, Pfefferminze)

Butter, Zucker cremig rühren. Alle weiteren  Zutaten dazu geben und zu einem homogen Waffelteig verrühren.

Das Waffeleisen erhitzen, ggf. mit Bratöl einfetten.

Den portionierten Waffelteig in das Waffeleisen geben und diesen mit Blüten und Kräutern bestreuen. Danach die Waffeln backen.

Viel Genuss!!!

 

 

Herzhafte Tomaten-Kräuter-Waffeln

ca. 7-8 Stück

Zutaten: 125g weiche Pflanzenbutter

125ml Reismilch

65g Dinkelmehl Type 1050

65g Dinkelvollkornmehl

15g Kartoffelmehl

2 EL (ca.8g) VegEgg- Eiersatz+etwas Wasser  oder 1 Ei

30 g geriebener Gouda-Käse

ca. 150g Tomatenmark

Salz, Pfeffer, 1 Prise Zucker

10g gehackte Kräuter und Blüten je nach Jahreszeit

 

Zubereitung:  Vegg Egg in ca. 30 ml Wasser einrühren, 10 Minuten quellen lassen.

Butter mit der Vegg Egg Masse verrühren. Alle restlichen Zutaten während des Rührens in die Schüssel dazugeben. Die Milch dabei nach und nach unterrühren, bis ein cremiger Waffelteig entstanden ist.

Waffeleisen erhitzen, mit etwas Bratöl einfetten. Den Waffelteig portionsweise mit einem XXL-Eßlöffel in das Waffeleisen geben und abbacken. Anschließend warm genießen.


Zucchini-Möhren-Waffeln - herzhaft oder süß

(ca. 7-9 Stück)

 

Zutaten für den Grundteig:

150g Möhren, 150g Zucchini,

200g zimmerwarme Pflanzenbutter,           

3 EL Ei-Ersatz in 90ml Wasser quellen lassen oder 3 Eier,

150g Dinkelmehl (630iger- oder 1050iger),             

60g Kartoffelstärke,

2 TL Weinstein-Backpulver,

ca. 60 ml Reismilch

 

für herzhafte Waffeln: 

Gewürze - Salz, Pfeffer,  ½ TL Kurkuma, ½ TL Curry, eine Prise Zucker

für süße Waffeln:

60g Rohrohrzucker oder Birkenzucker, eine Messerspitze Vanille, eine Prise Salz

 

Zubereitung:

Möhren und Zucchini waschen, abtrocknen und anschließend klein raspeln.

Das Mehl in einer anderen Schüssel zusammen mit der Kartoffelstärke und den Backpulver abwiegen und vermengen.

Pflanzenbutter und Ei mit dem Mixer cremig rühren. Danach alle weiteren Zutaten nach und nach dazugeben und zu einem homogenen Teig verrühren.

Zum Schluss das gehobelte Gemüse unterheben.

Teig abschmecken, ggf. nachwürzen oder nachsüßen.

Das Waffeleisen erhitzen, mit Bratöl einfetten.

Den Waffelteig  portionsweise in das Waffeleisen geben und abbacken.

 

Mhhhh, diese Waffeln schmecken nach meeehhhrrr!!!